Fotos VE 301 W

Dieser VE hat den Originalbespannstoff:

 

Dieses Chassis hat Orinialröhrenbestückung:

Dieses VE Chassis hatte beim Kauf einen explodierten Kondensatorblock, fehlende Röhren, und einen durchgebrannten Zwischenübertrager. Da muss man dann etwas improvisieren....:

Der Zwischenübertrager ist durch einen  kleinen Netztrafo mit gleichem Kern und Übersetzung 10:1 ersetzt worden. Die RES164 in der Mitte ist durch eine PL95 mit Zwischensteckadapter ersetzt worden. Die "Gleichrichterröhre" ist eine entleerte defekte Röhre mit einer 1N4007 Diode und Vorwiderstand.

Das nachfolgende Bild zeigt die Chassisunterseite. Der Kondensatorblock war derart geborsten dass ich ihn durch eine Lötleiste mit 5 Einzelkondensatoren ersetzte. Links im Bild der Drehko für die Mitkopplung. Mittig der Antrieb für die Frequenzeinstellung (Friktion auf Skalenscheibe) Rechts der Schalter MW-LW Ganz rechts die Antennenbuchsenleiste.

 

Und so stellt man eine "ERSATZ RES164" her; das geht mit der PL95 oder der russischschen Lokatal 4P1L. Nach meiner  Erfahrung ist die Lösung mit der PL95 deutlich besser, was Klang und Brumm betrifft.

Hier die 4P1L:

Teile und Plan:

Zusammenbau: