IGBT Wechselrichter

Dies ist ein einfacher Rechteck-Wechselrichter mit IGBT Endstufe. Damit kann man einfache 230 V Geräte an einer Autobatterie betreiben.

Der Schaltplan:

Download als PDF

Als Taktgeber fungiert ein NE 555 Oszillator der so beschaltet ist dass die Frequenz bei 100 Hz liegt und das 1/0 Verhältnis genau 1:1 ist.

Der Ausgang des Taktgebers ist auf den Clock Eingang eines MOS Schieberegister IC`s gelegt, ein 4017.

Der erste Ausgang des Schieberegisters ist auf den Eingang des IGBT 1 gelegt.

Der zweite Ausgang des Schieberegisters ist auf den Eingang des IGBT 2 gelegt.

Der dritte Ausgang des Schieberegisters ist auf den Reset Eingang des 4017 gelegt.

Ausgangsseitig ergeben sich 50 Hz, da das Schieberegister als Frequenzteiler wirkt.

Der 4017 zählt also immer auf zwei, und dann wieder von vorne. Somit ergibt sich eine genau sysmetriche Rechteckimpulsfolge an dne beiden IGBT`s die an die beiden 12 VPrimärwicklungen des 2x12 / 1 x 230 V Trafos angeschlossen sind.

Die IGBT`s sind Siemens BUP 307, da davon zufällig eine handvoll im Keller rumlag. Diese sind 35 A / 1200 V belastbar; Pv max liegt bei 300 Watt.

Ich konnte es natürlich nicht lassen, die beiden frequenzbestimmenden Widerstände R1 und R2 mit einem 100 k Poti zu ergänzen und die Endstufe dann mit einer Zündspule zu verbinden...

Auf dem Oszi der Reckteck am Ausgang:

Die Schaltung bietet natürlich als Erweiterung die Möglichkeit, bis zu 8 IGBT`s anzuschliessen und damit z.B. ein magnetisches Drehfeld zu erzeugen, mit dem man einen drehbar gelagerten Dauermagneten auf äusserst hohe Drehzahlen beschleunigen kann. Pin 9 des 4017 wird dann auf den Reset Eingang desselben gelegt.

08/2009 Wankmiller