Birnenverbot

1939 durfte mein Opa nicht den Radiosender seiner Wahl hören. Das war inakzeptabel.

2009 darf ich nicht die Birne meiner Wahl kaufen. Das ist inakzeptabel.

Vielleicht liegt das daran, dass normale Birnen im Gegensatz zu Energiesparleuchten kein Quecksilber enthalten. Fakt ist dass die Energiesparleuchte überm Frühstückstisch demselben einen OP-Raum artigen Charme verleiht.

Ist das Gesetz von denselben Leuten gemacht worden, die meinen, dass durch das anbringen eines 5 Euro teuren kreisrunden bunten Aufklebers an der Autoscheibe die Luft besser wird ?

Aua, das tut weh.

Aber vielleicht sind Birnen ja doch gefährlich. Hier der Beweis: Die Nuklearbirne mit Aufschlagzünderbirne. Fliegt diese Birne durch dein Haus, bläst Sie dir die Lichtlein aus.

Nun ja, folgendes sind unbestreitbare Tatsachen;

1.) Eine Energiesparlampe ist eine Quecksilberdampflampe.

2.) Fällt so ein Teil runter und geht kaputt, so empfehlen Experten das betreffende Stück Teppichboden rauszuschneiden und als Sondermüll zu entsorgen.

3.) Nur ca. 40% der Energiesparlampen werden auf dem Wertstoffhof ordnungsgemäss entsorgt. Der Rest landet im Hausmüll.

4.) Die Leute die das Gesetz durchgedrückt haben, haben von der Technik soviel Ahnung wie ein Schwein vom PC.

Ich bin zwar kein Raucher, ABER:

Wenn auch jeder Kippenpackung stehen muss, wieviel Teer/Kondensat drin ist, dann muss auf jeder Energiesparlampe draufstehn wieviel Quecksilberdampf drin ist.

Oder..... ?