Beschreibung Ho YAG

Der Aufbau eines Festkörperpulslasers sieht so aus:

Der grüne Stab ist ein holmiumdotierter Yttrium-Aluminium-Granat, das eigentliche laseraktive Medium. Er sitzt im oberen Brennpunkt des ellipt. Hohlspiegels. Im unteren Brennpunkt sitzt die Xenon Blitzröhre mit Platinelektroden. Der Abstand Mitte Kristall-Mitte Röhre beträgt 9,5mm; die Langseite derEllipse 22mm und die Kurzseite 20mm.

Ein Laser ist im Prinzip ein optischer Resonator.  In diesem findet Lichtverstärkung durch stimulierte Emmission von Strahlung statt. Wird durch ein einfallendes Photon die Emission ausgelöst, sind nach dem Prozess zwei Photonen vorhanden. Diese sind in Frequenz-Phase-Richtung gleich.

Treffen die beiden Photonen wiederum auf zwei angeregte Systeme, sind es vier; der Lawineneffekt kommt in Gang.

So einfach ist es nicht; die vollständige Beschreibung würde einige Seiten in Anspruch nehmen.

Der optische Fabry-Perot-Resonator arbeitet durch Rückkopplung als selbst erregter Oszillator. Der Auskoppelspiegel ist teildurchlässig: das Licht wird solange zwischen beiden Spiegeln hin- und herreflektiert bis optische Sättigung stattfindet.

Die Laserstahlung hat eine feste Wellenlänge die vom verwendeten Lasermedium abhängig ist. bei holmiumdotiertem YAG sind das 2100nm; als Infrarotlicht.

1/2009 Wankmiller